Business Simulation Going Global

Beschreibung:

Die Globalisierung spielt in jedem Unternehmen eine Rolle. Unternehmen können sich entweder auf den Binnenmarkt konzentrieren oder ausländische Märkte erschließen. Im Kurs Going Global wird eine Wirtschaftssimulation eingesetzt, mit der Studierende ihre eigenen Unternehmen leiten können. Zu Beginn der Simulation konkurrieren die Unternehmen nur auf dem Binnenmarkt. Im Lauf des Spiels steht die zunehmende Internationalisierung ihres Unternehmens im Vordergrund. Im Wettbewerb mit anderen Unternehmen auf bis zu sechs regionalen Märkten müssen die Studierenden verschiedene Marktbedingungen und Markteintrittsbarrieren beachten. Die Studierendenteams treffen Entscheidungen und sind damit für ihr eigenes multinationales Unternehmen verantwortlich und sammeln Erfahrungen in einer globalisierten Wirtschaftswelt.

Während des Planspiels müssen die Teilnehmenden

  • ihre Unternehmensstrategie formulieren und interne Analysen zu ihren Stärken und Schwächen durchführen
  • die Attraktivität der Märkte und Markteintrittsbarrieren evaluieren und über Markteintritte und Strategien entscheiden
  • verschiedene Märkte und Konkurrenten im Blick behalten

Lernziele:

Nach Abschluss des Planspiels sind die Teilnehmenden in der Lage:

  • unter unsicheren Bedingungen Entscheidungen zu treffen
  • wie Unternehmer*innen zu denken
  • in virtuellen Teams zusammenzuarbeiten
  • Daten zu analysieren und die Erkenntnisse in Strategien umzusetzen
  • Strategien zur Internationalisierung und lokalen Adaption zu entwickeln und anzuwenden
  • Möglichkeiten und Herausforderungen verschiedener Märkte zu evaluieren
  • Wettbewerbsstrategien zu bewerten und darauf zu reagieren

Dieser englischsprachige Zertifikatskurs kann inhaltlich auf den Weiterbildungsmaster "Intercultural Leadership and Technology" angerechnet werden.

Dr. Carolin Wabia